Feuerfester Wandtresor mit Zahlenschloss & Schlüssel im Test

Kaufempfehlung: Welchen Wandtresor sollte man Kaufen?

Wir empfehlen Privatpersonen ausschließlich einen zertifizierten Wandtresor nach EN 1143-1 zu kaufen. Diese Zertifikate belegen einen wirksamen und im Test geprüften Einbruchschutz durch unabhängige Prüfinstitute. So ist gewährleistet, dass in den niedrigen Sicherheitsstufen Diebe mit simplen Baumarktwerkzeugen einen widerstandsfähigen Tresor vorfinden. Dies honorieren auch Versicherungen, da Wandtresore mit Widerstandsgrad N/0 von Privatpersonen bis zu 40.000€ versichert werden können und bei Klasse 1 sogar eine Deckungssumme von 65.000€ möglich ist.

Das Sicherheitszertifikat finden Sie im Tresorkorpus oder an der Innenseite der Tresortür. Hier erhalten Ganoven keine Informationen über die zu erwartende Einbruchdauer und die Resistenzen des Wandtresors. Vom Kauf zertifizierter Tresore der Sicherheitsklassen A und B nach der veralteten VDMA 24992 raten wir grundsätzlich ab, da diese keine Aussage über die Sicherheit trifft und nur eine reine Bauvorschrift ist. Auch Als Waffentresore sind nur noch Wertschutzschränke nach EN 1143-1 zugelassen!

Wichtig: Von Baumarktsafes unter 100€ ist bei ernsthafter Verwendung ebenfalls dringend abzuraten, da sich diese oftmals mit einfachsten Mitteln und sekundenschnell öffnen lassen. Aktuell erhalten die folgenden 10 Bestseller auf Amazon von uns eine Kaufempfehlung:

Was ist ein Wandtresor?

Ein Wandtresor ist ein Safe, der in der Wand einbetoniert ist. Tests zeigen, dass Einbrecher diesen Tresortyp schwerer aufhebeln, nicht wegtragen und nur von der Tresortür her angreifen können. Wie man einen Wandtresor einbauen kann, erfahren Sie in unserem anderen Ratgeber. Besonders kleine und Mini Einbausafes sind bei Hausbesitzern beliebt. Soll ein Tresor nachträglich in die Wand eingebaut werden, dann eignet sich dies nur für Wohnungs- und Hauseigentümer, da ein Vermieter wohl kaum erlauben wird, dass die Wand großflächig oder auch nur zum Test das Mauerwerks aufgestemmt wird.

Wandtresor Haustresor Baumarkt
Wenn Sie einen Wandtresor kaufen, dann sollten Sie keinen billigen Haustresor aus dem Baumarkt wählen. Diese lassen sich blitzschnell öffnen.

Sinnigerweise wird der Wandtresor bereits beim Neubau mit einer eigenen Nische ins Bauvorhaben eingeplant. Konstruktionsbedingt erreichen Wandtresore nicht die höchsten der sechs Tresor Sicherheitsstufen. Generell sollten Sie darauf achten, dass ein VdS oder ECB-S Zertifikat den geprüften Einbruchswiderstand nach Euronorm EN 1143-1 zertifiziert.

Test von Zahlenschloss, Doppelbartschlüssel oder Fingerprint – Welches Schloss ist beim Wandtresor am besten?

Vergleicht man beim Wandtresor die vier gängigsten Schlossarten

  • Doppelbartschloss mit Ersatzschlüssel
  • Elektrischer Zahlencode
  • Fingerprint bzw. Fingerabdruck
  • Zahlenschloss

hinsichtlich der Sicherheitseigenschaften, dann ergeben sich für alle Schließmechanismen unterschiedliche Vorteile und Nachteile.

  • Wandsafes mit Doppelbartschloss verleiten Diebe zum gezielten Durchsuchen der Wohnung, sodass beim Einbruch noch mehr Chaos und Verwüstung zu erwarten ist. In den meisten Fällen ist der Tresorschlüssel aus Bequemlichkeit nahe des Wandsafes gelagert. Dies stellt ein hohes Risiko dar und führt den Sicherheitsaspekt ad absurdum. Ein weiterer Nachteil ist, dass Familienmitglieder und Kinder oftmals über kurz oder lang Kenntnis des Aufbewahrungsortes erlangen.
  • Der elektrische Zahlencode bietet viele Vorteile und gilt als sicherer gegenüber dem Doppelbartschloss. Beim dreimaligen falschen Test der Zahlenkombination durch Einbrecher sperrt der Wandtresor das Tastenfeld. Auch ist ein Code notfalls leichter zu verstecken als ein Tresorschlüssel und bestenfalls nur im Kopf des Tresorbesitzers vorhanden. Nachteilig wirkt sich eine unterbrochene Stromzufuhr und leere Batterien aus. Hier sollte man nicht den Test machen, wie lange der Akku durchhält, sondern diesen rechtzeitig wechseln, um eine Notöffnung des Wandtresors zu vermeiden.
  • Ein manuelles Zahlenschloss ist ebenfalls besonders sicher. Je nach Anzahl der Stellen bieten sich Millionen von Kombinationsmöglichkeiten, sodass ein Dieb keine Chance hat, die richtige Zahlenfolge zu erraten. Als Nachteil gilt der mechanische Verschleiß bei langjährig genutzten Wandtresoren. Hier muss rechtzeitig gewartet werden.
  • Vorteil beim Fingerprint: Biometrische Systeme sind einzigartig und nur mit dem richtigen Finger zu öffnen. Dies ist besonders komfortabel, sicher und einfach. Nachteilig ist das Problem der Stromzufuhr, welches beim Test des elektrischen Zahlenschlosses bereits angesprochen wurde.

Tipp: Vermeiden Sie das Geburtsdatum als Zahlencode. Einbrecher durchstöbern auch Versicherungsunterlagen und probieren persönliche Daten als erstes aus.

Feuerfester Wandtresor im Test

Die feuerfesten Eigenschaften werden, genau wie die Widerstandsfähigkeit gegen Einbruch von unabhängigen Instituten in einem Test geprüft. Dabei muss ein feuerfester Wandtresor beispielsweise folgende Prüfungen meistern:

  • Beflammung bei über 1000°C für typischerweise 30, 60 oder 120 Minuten
  • Erhöhung der Innenraumtemperatur im Test auf maximal 150°C bei der Feuerschutzklasse P für Papier und Dokumente
  • Erhöhung der Innenraumtemperatur während des Tests auf maximal 50°C bei der Feuerschutzklasse DIS für Disketten und elektronische Datenträger
  • Falltest des feuerfesten Wandtresors aus 9,15m, um einen Gebäudeeinsturz im Brandfall zu simulieren.
  • Löschwassertest, um zu prüfen, dass keine Flüssigkeit in den Tresorkorpus gelangt und Dokumente schädigt.

Werden alle Prüfungen in diesem, auch als Braunschweig-Test bekannten, Verfahren gemeistert, dann winkt ein Zertifikat von VdS oder ECB-S, welches die Brandschutzeigenschaften verifiziert.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.07.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.