Flachen, feuerfesten Bodentresor kaufen & Einbau Anleitung

Kaufempfehlung: Einen flachen Bodentresor kaufen

Flache Bodentresore sind besonders leicht einzubauen und machen mit der geringen Tiefe weniger Probleme beim Aufstemmen des Fußbodens. Sie sollten einen flachen Tresor immer dann kaufen, wenn der Untergrund Rohre oder Leitungen führt und wenn Sie nur kleine Wertgegenstände aufbewahren wollen. Denn dies ist der Nachteil der Bauform: Wenn Sie einen flachen Bodentresor kaufen, dann besteht auch weniger Platz zum Einlagern, als in einem vergleichbaren Wertschutzschrank mit quadratischer Form. Wenn Sie einen guten Einbausafe für den Boden kaufen möchten, dann empfehlen wir Ihnen sich die nachfolgenden Tresormodelle einmal näher anzusehen:

Was ist ein Bodentresor?

Ein Bodentresor ist ein flacher Einbausafe, der im Boden fest eingebaut wird. Er funktioniert genau wie ein Wandsafe und wird auf die gleiche Art einbetoniert. Die Bodenverankerung entsteht durch den umliegenden Zement und die eingemauerten Stahllaschen an der rückseitigen Außenwand. Man kann diese auch noch mit weiteren Stahlstäben verstärken, sodass ein Einbrecher zusätzliche Kräfte aufwänden muss, um den ganzen Bodentresor aus dem Fußboden zu klauen. Bedenken Sie beim Einbau bitte, dass sich die Tresortür nur nach oben öffnen lässt.

Bodentresor verstecken
Bodentresor verstecken: Unter einem Teppich ist der Safe schnell entdeckt. Besser ist die Tarnung, wenn noch ein schweres Möbelstück darauf steht.

 

 

Durch die Versenkung im Fußboden lässt sich der Tresor leicht tarnen und verstecken. Ein Möbelstück oder einen Teppich über die Tresortür gelegt und schon ist der Bodentresor unsichtbar.

Tipp: Sichern Sie auch Ihre versteckten Ersatzschlüssel.

Angebot ABUS Schlüsseltresor KeyGarage 787 für die Wandmontage - individuell einstellbarer Zahlencode - wetterfest - passend für Schlüssel und Plastikkarten -  schwarz - 46331
Angebot ABUS Schlüsseltresor KeyGarage 797 mit Bügelhalterung - individuell einstellbarer Zahlencode - wetterfest - passend für Schlüssel und Plastikkarten -  schwarz - 46330

In vielen Häusern empfiehlt sich nach unserer Erfahrung ein flacher Bodentresor, wenn unterhalb des Estrichs wasserführende Rohre oder elektrische Leitungen verlaufen. Nachfolgenden finden Sie einen kleinen Test der Vorteile und Nachteile des Bodentresors.

Vorteile des Bodentresors:

  • Gegen Wegtragen gesichert
  • Gute Tarnung
  • Robust
  • Platzsparend im Fussboden eingelassen
  • Zertifizierte Sicherheitsklassen

 

Nachteile des Bodentresors:

  • Kleineres Volumen im Vergleich zu großen Wertschutzschränken
  • Selber Einbauen ist aufwändiger als normales Aufstellen von normalen Safes.
  • Nachträglicher Einbau schwieriger als Planung einer Nische beim Neubau.

Einbau Anleitung: Wie Sie den Bodentresor selber bauen!

Neben den flachen Bodentresoren gibt es auch runde Einbautresore zu kaufen. Bei zertifizierten Tresoren, mit einem geprüften Einbruchschutz von der VdS oder ESSA, sollte der Einbau durch einen Fachmann erfolgen. Dies garantiert Ihnen auch, dass der Versicherungsschutz (falls gewünscht) von der Versicherung anerkannt wird.

Sicherheitshinweis: Schützen Sie schon Ihren Autoschlüssel gegen Funkdiebe?

Die im Test erlangte Tresor Sicherheitsstufe ist dabei maßgeblich verantwortlich für die Versicherungssumme im Schadensfall. Mit der folgenden Universal-Anleitung erklären wir, wie man den Bodensafe selber einbauen kann.

Bodentresor einbauen in flache Nische
Flachen Bodentresor einbauen: Am besten wird schon im Neubau eine Nische im Fußboden mit eingeplant.

Beachten Sie beim Einbau immer auch die Anleitung des Herstellers, da es je nach Modell zu Abweichungen kommen kann:

  1. Wenn keine passende Nische beim Neubau eingeplant wurde, dann muss der Beton bzw. Estrich im Fußboden mittels Kernbohrung entfernt werden.
  2. Bodentresore müssen von einer mindestens 10cm dicken Betonschicht umgeben sein. Berechnen Sie diese Distanz an allen Seiten zu den Seitenflächen des Safes dazu.
  3. Verkleben Sie mit einer Folie die Tresortür wasserdicht.
  4. Zementieren Sie zuerst die Rückseite und lassen Sie dann den Bodentresor ein. Anschließend wird mit der Wasserwaage die Ausrichtung kontrolliert und die umgebenden Wände zementiert. Das Einbringen von zusätzlichen Stahlstangen in die Haltelaschen kann den Einbruchsschutz verbessern.
  5. Öffnen Sie die Tresortür nach dem Einbau für zwei Tage, um Kondenswasserschäden in Korpus oder Schloss zu vermeiden.
  6. Tarnen Sie den Tresor nach dem Einbau gut. Ein aufliegender Teppich ist dabei als Versteck leichter zu durchschauen, als ein schwerer Schrank oder die Gerümpelecke mit Gartengeräten im Keller

Tipp: Je weniger Menschen Sie vom Einbau des Bodentresors und seinem Standort erzählen, desto sicherer ist das Tresorversteck. Im folgenden Youtube Video sehen Sie den Einbau eines runden Wand- und Bodentresors mit Hilfe von Bauschaum statt Zement:

Ist der Bodentresor feuerfest und gegen Löschwasser geschützt?

Zertifizierte, feuerfeste Bodentresore wurden einem Test unterzogen und halten der Beflammung für eine definierte Zeit (meist 30 / 60 / 120 Minuten) stand. Diese Wertschutzschränke bieten normalerweise auch einen Spritzschutz und sind gegen Löschwasserschäden gesichert.

Tipp: Wir empfehlen generell die Verwendung einer feuerfesten Geldkassette für extra Feuerschutz.

Problematisch kann auch Hochwasser oder die Flutung des Bodens durch einen Rohrbruch werden. Hier kann eine Beschädigung von Bodentresor und Inhalt nicht immer ausgeschlossen werden. Es ist daher zu empfehlen, für die Wertsachen eine zusätzliche, feuerfeste Kassette oder Feuerschutzhülle zu kaufen und diese mit im Safekorpus zu verwahren.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 22.09.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.