Kostenlose Tresorentsorgung vs. Kosten beim Tresor verschrotten

Die Tresorentsorgung kann bei alten und schweren Modellen schnell zu einem großen und teuren Problem werden. Wir klären auf, welche Möglichkeiten der kostenlosen Tresorentsorgungen es für Safes gibt und mit welchen Kosten bei der Verschrottung und dem Abtransport mittels Spedition gerechnet werden muss.

Kosten der Tresorentsorgung bei gleichzeitigem Neukauf

Viele Tresorhersteller bieten einen Austausch des bestehenden Tresors bei gleichzeitigem Neukauf an. Allerdings fallen hier für die Tresorentsorgung bzw. das Verschrotten und den Abtransport immer noch hohe Kosten an. Dies liegt daran, dass die Tresorbauer mit speziellen Speditionen zusammen arbeiten. Diese wiederum berechnen den Anfahrtsweg, Arbeitszeit und die Verschrottung nach Gewicht. So können Sie mit folgenden Preisen in Abhängigkeit vom Safegewicht rechnen:

  • ca. 250-300€ bis 250 kg zzgl. Arbeitszeit und Anfahrtsweg
  • ca. 400-500€ bis 1000kg zzgl. Arbeitszeit und Anfahrtsweg
  • ca. 600-700€ bis 5000kg zzgl. Arbeitszeit und Anfahrtsweg

 

Tipp: In unserem Ratgeber zum Tresortransport  finden Sie eine Preistabelle mit detailliertem Anbietervergleich für Transport- und Entsorgungskosten.

Gerade wenn es beim Abtransport zur Tresorentsorgung Schwierigkeiten gibt, etwa wenn Gänge zu eng, Treppen im Weg oder die Verankerung schwer lösbar ist, dann kann dies schnell zu langen und teuren Arbeitszeiten, sowie dem Einsatz von kostenintensivem Spezialwerkzeug führen. Das nachfolgende Video zeigt die Anlieferung eines neuen Tresores mittels Treppenroboter.

Alles in allem kommt man beim Austausch der Tresore aber günstiger weg, da hier die Wegstrecke der Spedition nur einmalig anfällt.

Kostenlose Tresorentsorgung ohne Verschrotten

Ein typischer Fall, der immer wieder vorkommt, ist die Übernahme einer bestehenden Immobilie durch Erbschaft oder Kauf, in der noch ein funktionsfähiger Tresor des Vorbesitzers steht. Doch was soll man mit diesem Safe anfangen? Für funktionsfähige Tresore bieten manche Hersteller eine kostenlose Tresorentsorgung an. Insbesondere Tresorbauer, die auch Tresorreparaturen und Gebrauchttresore anbieten sind hier die richtigen Ansprechpartner. Dort werden die Wertschutzschränke entsprechend aufgearbeitet und wiederverkauft, das Verschrotten entfällt. Einen derartigen Service bietet beispielsweise die Firma ARA Tresorfachhandel an (gebührenfreie Rufnummer unter 0800 – 222 999 2).

Tresorentsorgung Kosten
Die Kosten der Tresorentsorgung können Sie sich sparen, wenn Entsorgungsunternehmen den Safe wiederaufbereiten und als Gebrauchtware verkaufen können. Dann erfolgt häufig eine kostenlose Entsorgung am Standort des Safes.

Auch Ebay Kleinanzeigen ist eine gute Möglichkeit zur kostenlosen Tresorentsorgung ohne Verschrotten. Hier bekommen Sie mit etwas Glück sogar noch Geld für Ihren alten Safe. Und das Beste: Der Tresor wird abgeholt, sodass keine teuren Kosten für den Tresortransport anfallen. Natürlich muss der Safe dazu auch eine entsprechende Logistik ermöglichen und sollte nicht mehrere Tonnen wiegen.

Bestseller Nr. 1
Wertschutzschrank Resist 0-40 mit Elektronikschloss- Grad 0 nach EN 1143-1 - ECB•S
  • Mit Prüfplakette (Wichtig für die Anerkennung bei der Behörde)
  • Versicherbar: Privat: bis 40.000 € Gewerblich: bis 10.000 €
  • Zugelassen für die Aufbewahrung von Kurzwaffen und Munition
Bestseller Nr. 2
Wertschutzschrank Lyra2,Möbeleinsatztresor
  • Wertschutztresor nach EN 1143-1 Grad 0/N
  • Versicherbar: Privat bis ca. € 40.000,-
  • Serienmäßig Doppelbart-Hochsicherheitsschloss mit 2 Schlüssel (65 mm lang)
Bestseller Nr. 3
Profirst Jupiter 65 Wertschutzschrank EN1
  • Der Profirst Jupiter 65 Wertschutzschrank ist zertifiziert nach Sicherheitsstufe EN-1 nach CSN 1143-1
  • Der Wertschutzschrank aus der Reihe Jupiter bietet Ihnen optimale Einbruchsicherheit und zusätzlich einen begrenzten Feuerschutz (ohne Prüfung)
  • Verschlossen wird der Jupiter 65 mit einem Doppelbart-Hochsicherheitsschloss EN 1300 Klasse A inkl. 2 Schlüssel

Schwierigkeiten bei der Entsorgung von Safes und Tresoren

Ca. 90% eines modernen Tresors kann durch Recycling wiederverwendet werden. Es gibt aber eine Vielzahl an Gründen, die dem Abtransport und der Tresorentsorgung durch Privatpersonen im Wege stehen:

  • Das hohe Tresorgewicht
  • Fehlendes Spezialwerkzeug für den Abtransport
  • Eingemauerte Wertschutzschränke
  • Spezialverankerung im Inneren des Safes
  • Chemikalien, Asbest und weitere Gefahrstoffe in den Tresorzwischenwänden

 

Gerade bei höheren Tresor Sicherheitsstufen werden in den Zwischenwänden häufig brandhemmende Chemikalien eingesetzt, um den Einbruchswiderstand zu erhöhen. Diese Stoffe erfordern die Tresorentsorgung als Sondermüll. Besonders schwierig wird es bei ganz alten Tresoren, die hierzu Asbest verwenden und nur von zertifizierten Fachunternehmen gesetzeskonform entsorgt werden dürfen. In jedem Fall muss das Entsorgungsunternehmen die ökologisch bedenklichen Stoffe separieren können.

Tipp: Egal ob in München, Hamburg oder Berlin – Es lohnt sich zur Tresorentsorgung mehrere Angebote einzuholen und die Preise zu vergleichen. Fragen Sie am besten nach einer Firmenversicherung gegen Transportschäden (im Treppenhaus) und All-Inklusive-Pauschalangeboten, damit hinterher keine bösen Überraschungen auf Sie zukommen und die Preise leichter verglichen werden können.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.07.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.