Gebrauchte Tresore | Glossar

Bei gebrauchten Tresoren muss man zwischen dekorativen Antiktresoren und aktiv genutzten Wertschutzschränken unterscheiden. Letztere Tresorart umfasst auch neuwertige und geprüfte Tresore mit hoher Sicherheitsstufe vom Fachhändler.


  • Ein antiker Tresor mit Ornamenten und Verzierungen dient als Blickfang im Büro oder der eigenen Wohnung. Er ist weitestgehend funktionsfähig, lässt sich mangels zertifizierter Sicherheitsstufe aber nicht versichern oder effektiv gegen Diebstahl schützen.
  • Gebrauchte Tresore mit Zertifikat (beispielsweise nach EN  1143-1) können zur aktiven Verwahrung von Wertgegenständen benutzt und versichert werden. Allerdings muss man vor dem Kauf die Funktionsfähigkeit des „Gebrauchten“ prüfen. Sonst ist der Vorteil des vermeintlich günstigeren Einkaufs schnell dahin.
Gebrauchter Tresor Glossar
Ein gebrauchter Tresor kann auch als dekorativer Blickfang dienen. Dann sind die Sicherheitsaspekte und Zertifikate zweitrangig.

Worauf man beim Kauf eines gebrauchten Tresors achten sollte

Es gibt einige Punkte auf die man, in Abhängigkeit vom Einsatzzweck, beim Kauf von Gebrauchttresoren achten muss. Hierzu zählen:

  • Für die Verwahrung von Papierdokumenten, Bargeld oder gar elektronischen Datenträgern benötigt der Gebrauchttresor einen geprüften Feuerschutz. Nur so ist die Sicherheit der Wertsachen gegeben.
  • Die Aufbewahrung von Waffen erfordert nach dem Waffengesetz ebenfalls einen zertifizierten Wertschutzschrank. Damit die Sicherheitsanforderungen eingehalten werden, darf der Gebrauchttresor nicht unsachgemäß verändert worden sein. Eigene Bohrungen des Vorbesitzers für die Verankerung oder der Einbau falscher Ersatzteile kann das Zertifikat unwirksam werden lassen.
  • Unsachgemäße Änderungen an gebrauchten Tresoren betreffen im Schadensfall auch den Versicherungsschutz. So kann das Versicherungsunternehmen die Tresor Versicherung für unwirksam erklären, falls die Sicherheit beeinträchtigt wurde.
  • [Nachträglich] eingebaute Schlösser müssen gemäß der Zertifizierungsstelle ESSA (European Security Systems Association der Euronorm 1300 entsprechen. Wurden die Normen nicht eingehalten, dann erlischt ebenfalls das Sicherheitszertifikat.

Gebrauchten Tresor von Privat oder dem Fachhändler kaufen

Wir empfehlen den Kauf eines gebrauchten Tresors, wegen der oben genannten Gründe, ausschließlich vom Fachhändler. Je älter ein Wertschutzschrank ist, desto eher neigt er zum Verschleiß. Wurden Teile vom Vorbesitzer privat ausgetauscht, dann ist es für den Laien nur schwer zu beurteilen, ob alle Normen beachtet wurden. Kaufen Sie den Gebrauchttresor jedoch beim Fachhändler oder Tresorhersteller, dann bekommen Sie eine Garantie über den sachgemäßen Zustand und können obendrein noch Geld sparen. Ein weiterer Vorteil liegt bei der Abwicklung des Tresortransports. Fachhändler haben Erfahrung und arbeiten mit spezialisierten Speditionen zusammen, sodass auch schwere Safes sicher zu Ihnen nach Hause transportiert werden.

Tipp: Die folgenden Bestseller Tresore verkaufen sich bei Amazon zurzeit besonders gut. Auch wir sprechen für diese günstigen Modelle unsere Kaufempfehlung aus:

Dieser Ratgeber ist Teil unseres Glossars über Tresore und Safes.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 10.07.2020 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.