Datensicherungsschrank | Glossar

Ein Datensicherungsschrank wird auch als Aktentresor oder Datentresor bezeichnet. Für Datenträger und wichtige Papierdokumente gelten besondere Anforderungen beim Brandschutz. So sind Datensicherungen auf CDs, DVDs, Mikrofilme, USB-Sticks oder Festplatten besonders anfällig gegen Hitze und damit einhergehenden Datenverlust.

Datensicherungsschrank Glossar
Der feuerfeste Datensicherungsschrank verwahrt wichtige Datenträger und Dokumente sicher vor Einbrechern und schützt im Brandfall.

Die europäische Norm EN 1047-1 regelt die Feuersicherheit beim Datensicherungsschrank für die Sicherheitsklassen „P“ (Papier) und „DIS“ (Datenträger). So dürfen Datensicherungsschränke für Papier sich maximal auf 150°C erhöhen, während die Innentemperatur bei Datenträgern gar unter 50°C bleiben muss. Weiterhin ist gewährleistet, dass sich die Dichtungen im Brandfall auch gegen Löschwasser verschließen und den Tresorkorpus im Inneren trocken halten.


Beim Einbruchschutz empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BMI) mindestens Widerstandsgrad III nach EN 1143-1 einzuhalten. Diese Sicherheit ist jedoch nicht ganz preiswert. Häufig beginnen derartige Datensicherungsschränke erst im hohen dreistelligen bis niedrigen vierstelligen Bereich.

Die Innenausstattung kann bei den meisten Herstellern dafür flexibel gewählt werden. So können Sie etwa auf DIN-A4 Ordner genormte Fächer oder Schubladen für DVDs und Mikrofilme bestellen.

Tipp: Die folgenden Bestseller zum Datensicherungsschrank nach EN 1143-1 verkaufen sich bei Amazon zurzeit besonders gut. Auch wir sprechen für diese Modelle unsere Kaufempfehlung aus:

Dieser Ratgeber ist Teil unseres Glossars über Tresore und Safes.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 13.01.2021 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.