Chemikalientresor | Glossar

Ein Chemikalientresor verwahrt chemische Stoffe, deren Lagerung höchsten Sicherheitsanforderungen unterliegt. Kommt es beispielsweise zum Brandfall, dürfen aus dem Tresorkorpus keine giftigen Dämpfe oder Gase entweichen. Filtersysteme, sowie gesicherte Belüftungs- und Entlüftungssysteme sorgen für Luftaustausch und verhindern Explosionen.

Chemikalientresor Glossar
Der Chemikalientresor verwahrt giftige Stoffe und schützt diese vor Einbruch und Bränden.

Auch den Zugriff durch unbefugte Personen muss ein Chemikalientresor wirksam unterbinden. Schließlich dürfen Chemikalien, Giftstoffe, Lösungsmittel und andere gefährliche Substanzen nicht in die Hände von Dieben gelangen. Ein elektronisches Zahlenschloss ist hierfür die sicherste Schlossart. Auch ein mehrwandiger Aufbau des Tresorkorpus verstärkt ein Einbruchschutz und die Widerstandswerte des Chemikalientresors.


Um alle diese Anforderungen zu gewährleisten muss der Chemikalientresor mit gängigen Prüfsiegeln zertifiziert sein. Diese sind beispielsweise:

  • CE-Zeichen zur Einhaltung europäischer Richtlinien
  • DIN-Norm für Feuerschutz
  • Zertifizierte Tresor Sicherheitsstufe nach EN 1143-1 (ECB-S oder VdS-Zertifikat)

Alle diese Anforderungen sorgen für eine Sonderstellung bei der Ausstattung eines Chemikalientresors im Vergleich zu anderen Tresortypen.

Tipp: Die folgenden Tresore verkaufen sich bei Amazon zurzeit besonders gut. Auch wir sprechen für diese Modelle unsere Kaufempfehlung aus:

Dieser Ratgeber ist Teil unseres Glossars über Tresore und Safes.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 24.11.2022 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.