Zeitschaltuhr | Glossar

Mit einer elektronischen Zeitschaltuhr lässt sich der Zugriff auf einen Tresor oder Tresorraum individuell zeitlich eingrenzen. Das Zeitmanagement kann dabei einen täglichen Zeitrahmen oder einen wöchentlichen Rhythmus umfassen. Die Programmierung ermöglicht außerdem die Berücksichtigung von Feiertagen oder Abwesenheitsperioden. So begrenzt sich die befugte Nutzung auf die Geschäftszeiten

Der Admin, der über die Zugriffsrechte für die Zeitschaltuhr verfügt, kann die zeitlichen Abläufe bei Bedarf jederzeit neu programmieren. Dazu wird lediglich ein Master PIN-Code zur Bedienung des Tastenfelds benötigt.

Der reguläre Benutzercode zum Öffnen des Tresors unterscheidet sich dabei vom Master PIN-Code, um unbefugte Programmänderungen oder Manipulation der Zeitschaltuhr zu vermeiden.

Eine Zeitschaltuhr spielt in der Tresortechnik eine wichtige Rolle, da sie erheblich zur Sicherheit des Tresorinhalts beiträgt. So findet man sie häufig bei Banken und anderen geschäftlichen Einrichtungen. Da sich die Zeitschaltuhr nur durch den Master PIN-Code des Admins verstellen lässt, ist sie vor einem Missbrauch sehr gut geschützt.

Tipp: Die folgenden Bestseller zur Zeitschaltuhr verkaufen sich bei Amazon zurzeit besonders gut. Auch wir sprechen für diese Modelle unsere Kaufempfehlung aus:

Dieser Ratgeber ist Teil unseres Glossars über Tresore und Safes.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 24.11.2022 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.