Nachttresor | Glossar

Ein Nachttresor funktioniert als ein sicheres und vorübergehendes Depot für Briefe oder Geldtaschen und wird ebenfalls als Einwurftresor oder Deposittresor bezeichnet. Man findet diesen häufig in Bereichen, in denen Geld und Unterlagen sicher verwahrt werden müssen, wie z.B. bei der Bank, beim Finanzamt, aber auch in der Gastronomie und in Filialbetrieben wie z.B. Tankstellen.

Der Vorteil vom Nachttresor sind die eingebauten Schubladen oder Klappen, die einen einfachen Einwurf ermöglichen, ohne den Tresor vorher öffnen zu müssen. So kann der Inhalt über Nacht sicher verwahrt werden, bis er am nächsten Morgen abgeholt und das Anliegen bearbeitet wird. Zeitgleich verhindern sie eine unbefugte Entnahme des eingeworfenen Inhalts, da nur bestimmte autorisierte Personen Zugriff auf den Nachttresor haben. Das sind in der Regel die Geschäftsführer selbst oder ihre Betriebsleiter.

Einen Nachttresor gibt es in unterschiedlichen Sicherheitsstufen und mit verschiedenen Innenausstattungen und Verschluss-Systemen zu kaufen. Meist wird er genau nach Kundenwunsch angefertigt.

Tipp: Die folgenden Bestseller zum Enwurftresor verkaufen sich bei Amazon zurzeit besonders gut. Auch wir sprechen für diese Modelle unsere Kaufempfehlung aus:

Dieser Ratgeber ist Teil unseres Glossars über Tresore und Safes.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 19.04.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.