Computertresor | Glossar

Ein Computertresor schützt PCs, Server, Rechner oder Laptops vor unbefugtem Zugriff durch Diebe. Weiterhin ist die EDV (elektronische Datenverarbeitung) innerhalb des Tresorkorpus vor Manipulation und mutwilliger Beschädigung geschützt.

Computertresor Glossar
Der Computertresor schützt Server und PCs vor unbefugtem Zugriff. Auch Software kann im Korpus gelagert werden.

Besonderheiten beim Computertresor

Die Ausstattung und Anforderungen der gelagerten Elektronik heben den Aufbau beim Computertresor von anderen Tresortypen ab. So benötigt der Computersafe Lüftungsschlitze, damit die erwärmte Luft des Prozessors zirkulieren kann. Ohne diesen Luftaustausch besteht Überhitzungsgefahr. Auch die Stromzufuhr muss gewährleistet sein, sodass an der Rückwand Öffnungen für die Kabeldurchführung eingebaut sind. Die Innenräume des Tresorkorpus sind im Normalfall so voluminös angelegt, dass auch Software und Datenträger abgelegt werden können.

Richtige Verankerung für mehr Sicherheit der Computertresore

Damit der Diebstahlschutz gewährleistet ist und die teure Elektronik nicht einfach entwendet werden kann, muss der Computertresor verankert werden. Idealerweise werden Tresore sowohl im Boden, als auch in der Wand verankert. Dies muss von Fachpersonal durchgeführt werden, damit die Gewährleistung erhalten bleibt. Insbesondere das Anbohren von zusätzlichen Löchern in die Tresorwand kann Garantien und den Versicherungsschutz zum erlöschen bringen und sollte daher vermieden werden.

Tipp: Die folgenden Bestseller zum Computertresor verkaufen sich bei Amazon zurzeit besonders gut. Auch wir sprechen für diese Modelle unsere Kaufempfehlung aus:

Dieser Ratgeber ist Teil unseres Glossars über Tresore und Safes.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 24.11.2022 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.